Sections: Einleitung | Aufgabenstellung | Voraussetzungen | Weblinks |

OpenStreetMap-in-a-Box, Teil B - freie Karten-Webservices für Desktops und Mobiles

See also / Siehe auch:

... ... ... Siehe auch die Architektur in Figur 1 in OpenStreetMapInABox.

Einleitung ^

In einer vorangegangenen Bachelorarbeit mit dem Namen 'OpenStreetMap-in-a-Box' wurde eine Server-Applikation mit Datenbank, Geo-Webservices und eine Website erstellt. Im Wesentlichen dient OpenStreetMap-in-a-Box der Bereitstellung von Hintergrund-Karten für interaktive Kartenapplikationen im Web und auf Mobiles.

Im Gegensatz zu bekannten Kartendiensten wie Google Maps bietet diese Lösung zwei entscheidende Vorteile:

  1. freie Kontrolle über die Verfügbarkeit des Services (da 'in-house'),
  2. die Möglichkeit, eine an individuelle Bedürfnisse angepasste Kartengrafik zu definieren (z.B. ohne Gebäude aber mit lokalisierten Ortsnamen).

Die Daten stammen vom OpenStreetMap-Projekt, dem 'Wikipedia' der Landkarten. Diese Karten, bzw. Geodaten sind oft detaillierter und aktueller sind als alles Vergleichbare. Dies alles ist möglich durch die GPL-artige Lizenz der Daten. Die Software selber steht unter LGPL.

Aufgabenstellung ^

Das Szenario für die Nutzung als Webservice bleibt gleich. Die Vorgängerarbeit soll übernommen und nun evolutionär erweitert werden. Dazu kommt die Nutzung der OpenStreetMap-Daten durch einen Kartenbrowser für Android G1 ('Google Handy'/PDA). Weitere Anforderungen sollen ggf. innerhalb der Arbeit erarbeitet werden.

Die Arbeit soll mind. folgende Tätigkeiten und Software umfassen:

  1. Server-Applikation:
    • Aktueller Stand (v.a. osm2gis) testen und ggf. (nach-)dokumentieren und wo sinnvoll refaktorisieren (z.B. beim OSM API)
    • Verbessern der Kartengrafik (1. Alternative zu Grundkarte Mapnik und Google Maps, 2. für interaktive Campus-Karte ohne Gebäude)
  2. Website (am Beispiel Schweiz):
    • Erweiterung durch Suche nach Ort (Geonamen-Suche)
    • Mobiles Web: Bei Aufruf der Website durch einen Mobile Browser soll eine angepasste Website erzeugt werden (Layout und ggf. Kartengrafik, serverseitige Erkennung).
  3. Android-Applikation:
    • Darstellung der OpenStreetMap-Daten via Tiles-API (online)
    • Suche nach Ort (Geonamen-Suche)
    • Darstellung des eigenen Standorts mittels GPS-Sensor (und falls vorhanden IndoorWPS)

Voraussetzungen ^

Gute Kenntnisse in Java und Datenbanken (PostgreSQL); Interesse an einer Software-Entwicklung mit konkreter Anwendung, die der Community zugute kommt und auf der verschiedene bestehende (z.B. WMS-Viewer, MobilePOIGuide) und künftige Anwendungen aufbauen können.

Weblinks ^