Sections: Universeller 2D-Barcode-Reader für Mobiles mit Wiki-Support (uTagReader) | Einführung | Aufgabe | Mögliche Arbeitsschritte | Erweiterungsmöglichkeiten | Restliches | Lieferdokumente | Hinweis | Randbedingungen, Infrastruktur, Termine und Beurteilung | Weblinks |

Universeller 2D-Barcode-Reader für Mobiles mit Wiki-Support (uTagReader) ^

Projektseiten:

Siehe auch:

Einführung ^

Touristen, Wanderer und Sportler in einer Stadt, einer Ausstellung oder einem Park wollen sich informieren, möglichst unabhängig und rund um die Uhr. An den Objekten und Sehenswürdigkeiten stehen Tafeln oder Pfosten, auf denen ein seltsames Muster zu sehen ist, ein 'Mobile Tag' (Kennzeichen, Marke), ein 2D-Barcode! Zusätzlich sind Instruktionen für die Installation der Mobiltelefon-Software für ein Foto-Handy zu sehen. Die Mobiltelefon-Software, der so genannte Reader, kann kostenlos heruntergeladen werden. Mit dem Reader kann der Mobile Tag fotografiert werden und mit dem enthaltenen Weblink auf die Informationen zugegriffen werden

Aufgabe ^

Es soll ein intuitiv bedienbarer und 'unaufdringlicher' Papier-Link-Reader (2D-Barcode/Tag-Reader) als Mobile Client-Applikation entwickelt werden (Java-Standards J2ME, MIDP). Auf der Server-Seite ist eine MediaWiki-Installation vorgesehen, die auch für die Demo benötigt wird. Ein exemplarisches Anwendungsbeispiel zur Altstadt von Rapperswil soll das Potential dieser Mobile und Wiki-Technologie aufzeigen.

Mögliche Arbeitsschritte ^

Erweiterungsmöglichkeiten ^

Das Vorgehen ist pragmatisch (vgl. Anforderungen an Studienarbeiter). Das Thema ist Teil weiterer 'Mobile Guides'-Projekte.

Restliches ^

Code und Dokumente - wie auch alle Lieferdokumente - dieser Arbeit sind mit keinen Einschränkungen oder Regelungen verbunden, die über das geltende Schweizer Recht hinausgehen. Es sind keine Rechte Dritter enthalten ausser dort wo dies speziell gekennzeichnet ist.

Lieferdokumente ^

Hinweis ^

Die funktionalen Anforderungen werden aus der Aufgabenstellung abgeleitet. Die nicht-funktionale Anforderungen ebenfalls. Es ist zu erwähnen ist hier die Demo und dass die Antwortzeiten des Readers etwas grösser als üblich sein dürfen.

Randbedingungen, Infrastruktur, Termine und Beurteilung ^

Weblinks ^